Archiv der Kategorie 'sagte...'

der rest ist karaoke

vom tubebox-song zur fusion-hymne 2010. „und davon handelt dieses lied…“. wahrscheinlich schon jetzt der größte sommerhit, den es jeh gab:
frazy von synapsenkitzler

buchtipp des tubebox-djs: masse und macht

sonnabendabendgesprächeundso

a: „ist das ein electro-herd?“

b: „nein, hardcore!“

es war einfach mal so krass super:

pack schlägt sich…

die berliner polizei hat nen neuen skandal – äh „einzelfall“ ;-) :

„Pressemeldung
Eingabe: 25.01.2010 – 15:30 Uhr
Mobbing-Vorwürfe in einer Einsatzhundertschaft – Ermittlungen gegen Polizeibeamte
# 0189
Die Berliner Polizei hat in der vergangenen Woche Ermittlungen gegen Mitarbeiter einer Einsatzhundertschaft eingeleitet. Grund dafür sind Vorwürfe eines Beamten dieser Dienststelle der Bereitschaftspolizei, die den Anfangsverdacht der Körperverletzung und Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten begründen.
Im Rahmen der Ermittlungen des zuständigen Kommissariats des Landeskriminalamtes ist zu prüfen, ob die erhobenen Vorwürfe zutreffen.
Bis zum Abschluss der Ermittlungen werden mehrere Mitarbeiter der Einsatzhundertschaft anderweitig verwendet.“

die wirklich wichtige frage lautet nun: um welche einsatzhundertschaft handelt es sich und worum geht es? außerdem kann nur gehofft werden, das mit der versetzung der streithähne eine eskalation wie in hamburg verhindert werden kann…

btw. und weil sie so beliebt sind, noch zwei zitate:

„bevor man was denkt, muß man ja auch was gedacht haben.“

„ich hab gestern drei currywürste gegessen. dann war mir schlecht.“

katzen, pocahontas und die kleine friedenstaube

„das ist voll der coole film. das ist wie pocahontas nur mit blauen menschen und die sind alle fast nakt.“

„ähmm mal ne andere frage: hat wer ne kleine friedenstaubenfahne? ich weiß, ist voll lahm und pazifistisch und so, aber ich brauch eine…“

und wer steckt eigentlich hinter dem internet? is ja klar:

just forget the word…

angesichts des wirklichen oder vermeintlichen blogsterbens, hier mal wieder zwei passende zitate:

„es gibt keinen blog, den es schon länger gibt und den es jetzt nicht mehr gibt.“

„nein, jetzt ist es schon ok. kannst ruhig weiter reden, hier draußen kann ich ja kotzen!“

offtopic aber immernoch irgendwie schön:

christmas oder so

zitat der woche:

a: nice christmas tree…

b: yes, we can burn it later!

tree
wir sehen uns heute abend in der sparkasse und danach im zmf. morgen gehts dann weiter im cassiopeia. be there!

ach ja – scheiß repression:

wg-mails #2

meine lustige wg war hier ja schon ein paar mal thema. mal ging es um drogen, mal um den so genannten wg-talk und auch schon mal um wg-mails. das ist nun fast genau ein jahr her und so wird es mal wieder zeit für eine neue…

„Asche über mein Haupt.
Müll ist jetzt weg.

Ich mag Tourette. Und finde eure Luxusprobleme da oben süß;)
Also: Ihr Assis, behandelt das Scheiss-bad hier unten nicht wie das letzte fucking drecksloch und und hört auf, mit eurer kacki stinkenden Wäsche das bad in ein afghanisches Flüchtlingslager ohne jeden zivilisatorischen Anspruch zu verwandeln.

1.: Wer Wäsche wäscht, bringt sie zeitnah wieder dahin, wo sie hingehört: ins eigene zimmer.
2.: Wer stattdessen die Wäsche für mehrere Wochen im Bad oder gar in der Duschtasse zwischenlagert hat erstens punkt 1. und zweitens die Tatsache, dass das bad 2 qm groß ist, nicht verstanden. Fear the ominöse nasse-Wäsche-Wegwerfer!
Es ist ja schön und gut, wenn sich jemand erbarmt und die Katastrophenverhinderungslumpen aus dem bad mal wäscht, aber er/sie sollte sie auch aufhängen.
3.: Wer den Boden dreckig macht, macht ihn auch wieder sauber.
4.:“ “ “ nass “ , “ “ “ “ trocken.
5.: Die letzte Runde wird um 22.00 angeschmissen, dann ist Nachtruhe.
6.: Entweder Heizung an und Tür zu, oder Tür auf und Heizung aus. Ich bin für ersteres.
7.: An die Premium-User A* und O*: Müll rausbringen ist sexy.
8.: Kontrolliert, ob die Spülung nach Benutzung wieder einrastet und der Kasten sich wieder mit Wasser füllt. Wenn die ganze Nacht das Wasser durchläuft, habt ihr was falsch gemacht.
9.: Mit den Haaren, die ich bis jetzt in allen möglichen Ecken des Bades eingesammelt habe, könnten wir die Couchecke oben neu polstern. Ekelisch!
10.:Behandle das untere Bad stets so, dass die Maxime deines sanitären Umgangs allgemeine Gesetzgebung für den Umgang mit dem Bad oben, ja deinem eigenen Zimmer werden könnte (W. C. Kant).

Oi!“

* Namen sind der Redaktion bekannt, wurden aber aus Persönlichkeitsschutzgründen unkenntlich gemacht.

genau!

„ick weiß ja dass dit politisch richtig ist und unterstütz es ja auch aber ick komm einfach persönlich nicht drauf klar.“

wer mir jetzt noch sagen kann, worum es da thematisch wohl ging, bekommt eine überraschung.

mein boot beim open air

zitat des abends:

„ich mag auch segelboote, aber ich bin nunmal mit moterbooten aufgewachsen.“

ohne diese laberköppe und die prolls wäre es noch besser gewesen, als eh schon. danke patentblau!

wg-leben…

ich hab heute versucht einen meiner dauerbekifften mitbewohner auf sein drogenproblem aufmerksam zu machen. seine antwort war gauso richtig wie bezeichnend.

ick: „du bist der wandelnde verstoß gegen das btmg.“

er:“was, ich? ich trinke nur unmengen bier und kokse fast nie.“

genau!

alte… #23

mal wieder zeit für nen neuen – der alte war aber echt super und hats über ein transparent auf der krisendemo sogar in den spiegel geschafft:

„staat abschieben!“

außerdem noch das neue motto meiner wg:

„zieh mich nicht in deinen drogensumpf, ich hab meinen eigenen!“

das muß reichen und ich muß ins bett… ;-)

praxis und theorie…

letztens hab ich im tv eine dieser tollen dokus geguckt. es ging um student_innen der tiermedizin und ihre erfahrungen im praktischen teil des studiums. einer meinte dazu:

„wenn man wirklich im stall steht und mit der hand in der kuh steckt, belibt einfach viel mehr hängen…“

nicht passend zum thema aber trotzdem wert hier gepostet zu werden: die neue „rosen auf den weg gestreut“ macht den schüler_innen im großbezirk pankow gerade den schulalltag etwas angenehmer. nun haben sie nämlich mal wieder etwas zum lesen, wenn die lehrkraft an der tafel sinnlosen scheiß „vermitteln“ will…

„INHALT:

Chronik Dezember 2008 bis Februar 2009
Braune Massen in Dresden // EAG
Gedenken in Prenzlauer Berg // APB
Schäuble nun auch an deiner Schule? // APB
Anzeige! Anzeige! Anzeige! // EAG
Karriere bei der Bundeswehr?//Antimilitarist_innen Bernau
Kein Bock auf Nazis! // Kampagne „KBAN“
Keine Kürzungen im Berliner Nordosten! // NEA
Mellowpark: Next stop Köpenick // APB
Nazis im Speckgürtel: Teltow-Fläming // AATF
2000 Jahre Deutschland // ASV
Masturbationstipps für Frauen // Nora
Frauenwahlrecht // Jusos Nordost
…und immer wieder Heinersdorf // EAG
Querfront sucks! // Cosmoproletarian Solidarity
Lieber krank feiern als gesund schuften! // APB
Buchvorstellung: NSCI // EAG
Termine, Links & Locations
Gedicht: Wolf Biermann – Soldat Soldat“

rosen9

die krise und die party!

zitat des abends:

„wenn wir vernünftig nach unseren bedürfnissen produzieren, gibts auch keine krisen mehr – es sei denn die zitronen sind alle!“

außerdem gibts nen neuen untertitel extra für die, die (nicht nur) in zeiten der krise an den staat appellieren das zu machen oder jenes zu lassen. der alte war:

„für alles zu haben – für nichts zu gebrauchen!“

und morgen gehts ab ins sub – die ana lädt zur solitechnosause:

Beat up your Party!
An den Plattentellern: Bella Kitta, Plüschgeknister, DJ Flo (Techno, House, Elektro).
Samstag, 07.03.2009 ab 22.00 Uhr im Subversiv e.V., Brunnenstr. 7, U-Bhf Rosenthaler Platz“

ana-party

mixed

das war echt ein hartes wochenende – auch im rosis wars wieder extrem voll und gut… ;-)
einen weiteren bericht (mit fotos!) zur love techno – hate germany#3-sause gibts bei insti2te und den hab ich auch gleich mal in die linkliste aufgenommen.
am sonntag hat mir dann meine wg noch ein neues zitat geschenkt:

„das ist so abschreckend geschrieben, damit es die, die es abschrecken soll auch abschreckt!“

außerdem hat raex eines der abgedrehtesten tattoos zu einem der abgedrehtesten internetvideos gepostet und schlaraffenland präsentiert uns dieses squater-soli-bild:
pete
zu guter letzt für heute noch das hier – wollt ich schon lange mal machen:
golden gate
international
eimer
tresor
festsaal
ballhaus ost
ritter butzke
maria
oktagon
zmf
arena club
rosis
mfe
bar25
hangar
köpi
berghain
103
kato
k9
basso
lovelite
so36
supamolly
mädcheninternat
lokal
salon zur wilden renate
cassiopeia
kastanienkeller
subversiv
raw
salon renate
alte weberei
insel
alte feuerwache
stadthaus böcklerpark
west germany
monarch
bastard

wg-talk

das in unserer lustigen wg immer was los ist, hab ich ja schonmal exemplarisch an einer internen verteiler-mail gezeigt. nun steht endlich mal ein kleiner bericht vom wg-talk an. ein wg-talk ist sowas wie ein wg-plenum, nur das sich irgendwann eingebürgert hat das ganze talk zu nennen, weil wohl personen die was zu sagen hatten (ohh, wie doppeldeutig ;-) ) dagegen waren es ganz schnöde als plenum zu bezeichnen. auf jeden fall mußte ich beim letzten mal protokoll schreiben – ja, wie bei jedem anderen plenum gibts natürlich ein protokoll. mit zettel und stift bewaffnet, sowie viel zeit bei den diskussionen, hab ich mir die besten zitate (natürlich total subjektiv gewertert- wie auch sonst!?) aufgeschrieben und freue mich, sie nun hier präsentieren zu dürfen:

„ich finde schon, dass der fernseher wichtig ist, weil er eine zentrale soziale funktion in der wg hat.“

„ich muß mir erstmal die nase putzen, sonst klinge ich nicht glaubwürdig.“

„das nächste wochenende ist das kommende und nicht das danach, oder?“

„deshalb ist auf jeden fall das zügige einleiten des prozesses besonders dringlich.“

als kleine anmerkung am rande sei noch erwähnt, dass die meisten dieser zitate unter dem einfluß von medikamenten („ich habe fieber.“) oder thc entstanden sein müssen – wie nicht anders zu erwarten… ;-)