Archiv der Kategorie 'die wirklich wichtigen fragen'

aka die, wo gerade angesagt sind…

in der banausenrepublik wurde sich die frage gestellt, wo „wo sich die Szene “trifft““ und gleich noch ne technische antwort gegeben, damit wir alle nicht mehr „den kompletten Planeten durchzuscrollen“ müssen um das rauszufinden. damit auch ich nun zu den „Obercheckern der community“ gehöre, hab ich „dieses trendy web 2.0 feature“ in meinen blog integriert und dafür den code benutzt:




danke!!! ;-)

wählt liste 20!

so, die abstimmung hat begonnen und ich machs mal wie aftershow und bewerbe meinen entwurf – dieser ist übrigens wie auch das folgende werbeplakat mit paint gebastelt. ihr habt noch bis morgen um 17.30 uhr zeit…

platz zwei und drei gehen dann wohl an aftershow & dorfdisco

rechner-absturz

unser wg-rechner ist abgestürtzt und zwar im wahrsten sinne des wortes. aus irgendeinem grund haben die beine des dazugehörigen tisches der last nach- und sich damit der schwerkraft ergeben. die wirklich wichtige frage ist nun, ob da eine_r mitgewirkt hat, oder das wirklich einfach so passiert ist!?
auf jeden fall führte das natürlich dazu, das der rechner erstmal nicht mehr zu benutzen war. nun gibts aber ne vorläufige lösung mit neuen beinen und da die auch deutlich besser ist als die vorherige, kann nur gehofft werden das alles so bleiben kann, wies ist… ;-)
außerdem gibts auch nen neuen im*moment*vorbei-untertitel – der alte war:

„Drogen geil, Party machen, Arbeit scheiße und Deutschland scheiße“

joaquin phoenix

schauspieler oder aussteiger? ;-)

via…

„paralleluniversum blogsport“ oder „geh mal schlafen i*m*v!“

alle denen zu recht scheißegal ist, wer wendy ist und was der so macht oder warum ich mit wem digitalen stress habe, mögen bitte am ende dieses satzes aufhören zu lesen und beim nächsten posting wieder reinschauen… ;-)
so, du bist noch dabei und hast bock auf einen kurzen blick in die abgründe eines klugscheißers, der zwar gerne austeilt, aber bei etwas kontra zum hosenscheißer mutiert und leuten mit methoden begegnet, die er selber noch kurz davor strikt abgelehnt hat? here we go!
ja, es geht um wendy - diesen sympathischen menschen, der selber von sich behauptet nur kurz auf diesem blog hier zu verweilen um mich zu beleidigen. das dieser wendy ne leseschwäche hat oder schlicht nicht weiß was ne drohung ist, hat er in der vergangenheit schon hier beweisen, aber offensichtlich nichts draus gelernt. deshalb gehts nun richtig rund, aber fangen wir mal von vorne an. wendy regte sich auf seinem blog über den „linken pöbel“ auf, der es gewagt hatte den hack der seite von elsässer zu dokumentieren oder gar klammheimliche freude darüber kund zu tun.
wendy meinte, das dieses vorgehen zeigen würde, das die leute die das gemacht haben oder gut finden „lieber draufhauen, verbieten und hacken anstatt eine Kritik zu formulieren“. dazu gabs dann einiges hin und her, aber wendy blieb dabei, dass es nur ums argumentationslose „mundtot machen“ des politischen gegners gehen würde – was er angeblich ablehnt. schon hier wird deutlich, das der arme wendy keine ahnung hat, wie das web in dem er ja selber aktiv ist funktioniert. der elsässer hat natürlich nicht nur eine seite, sondern noch genug andere stellen um seinen reaktionären mist zu verbreiten. bei dem hack handelt es sich also ganz offensichtlich um eine symbolische aktion. darüber hinaus wird auch durch dieses posting hier von mir nochmal deutlich, das es nicht ohne weiteres möglich ist den politischen gegner „mundtot“ zu machen, weil der dann vielleicht gelöschte kommentare einfach bei sich rein stellt. denn im weiteren verlauf der debatte bei wendy kam es zu unschönen szenen, die im löschen eines meiner kommentare und einem peinlichen statement wendys dazu, ihren vorläufigen höhepunkt fanden. was war passiert? die debatte plätscherte so vor sich hin, als wendy wenig überraschend mich und andere als arschloch oder auch antifa-spasti bezeichnete. meine reaktion darauf wurde dann von ihm als „linksdeutsche moral“ abgetan und dann kam was, was den armen wendy total aus der bahn geworfen zu haben scheint. mein antwortkommentar auf den moralvorwurf wurde mit den worten „Deutschland halts Maul! – Die Schriftleitung“ gelöscht. zuerst hab ich gelacht, dann hab ich mich gefragt ob dieses „die schriftleitung“ nur mich an altermedia erinnert und schließlich war ich fest davon überzeugt, dass der arme wendy gehackt wurde. wurde er natürlich nicht. statt dessen schob er eine „begründung“ hinterher, die bei mir berechtigte zweifel an seinem geisteszustand aufkommen lassen. eine erklärung warum er nun das macht, was er noch zuvor in der gleichen debatte strikt abgelehnt hat, blieb er zwar schuldig, dafür fantasierte er in gewohnt ausfallender sprache über „drohungen“ und die „linke volksgemeinschaft“ aus der er sich durch mich und meinen kommentar wohl ausgeschlossen fühlt. aber lassen wir ihn mal selber zu wort kommen:

„Warum muss ich mich eigentlich nach so einem Beitrag und 50 Kommentaren schon wieder von einem merkbefreiten, linksdeutschen Zombie wie “im*moment*vorbei” bedrohen lassen?
Ich finde es interessant, dass einen schon die Verwendung des Wortes “konterrevolutionär” zum Quasi-Gulag-Wärter macht, während die handfeste Hatz auf ex-linke Szene-Verräter (den Hacks ist ja ein Überfall auf eine Veranstaltung zuvorgegangen) niemanden zu stören scheint.
Und wenn man sich nicht vor jeder Äußerung erstmal von Elsässer kritisiert, dann ist man schon ein “Bruder im Geiste”.
Mein Blog ist mir zu schade, als dass ich von besinnungslosen Deutschen wie “im*moment*vorbei” vollgespammt sehen will. Den letzten Kommentar, der sich weder in den Rechtschreibfehlern noch in der erklärten Weigerung, ein Argument als ein solches anzuerkennen und darüber zu diskutieren, sondern nur in einer wirren Drohung von den anderen unterschied, habe ich dementsprechend gelöscht. Ich denke, so werde ich in Zukunft weiterverfahren. Ich hab’ mir ja hier mehrmals die Mühe gemacht, inhaltlich auf ihn einzugehen.
Das der Ausschluss eines Individuums aus der linken Volksgemeinschaft die theoretische Vorarbeit zur realen Jagd auf sie darstellt, hat die Gruppe “Waffe der Kritik” bekanntlich schon länger aufgeführt.
Das Geplapper von “im*moment*vorbei” verliert in diesem Kontext seine kindhafte Banalität. Wie man seiner Meinung nach mit Ex-Linken wie Elsässer zu verfahren hat, hat er hier ja lang und breit beschrieben.“(die links in seinem beitrag las ich mal weg, geht halt bei bedarf rüber und klickt euch da durch.)

nur am rande – es waren nicht „hacks“, sondern einer (oder hab ich was verpaßt?) und der angriff auf besagte veranstaltung richtete sich offensichtlich gegen die anwesenden neonazis und antisemiten, aber egal…
warum nun diese ganze aufregung und das geschwafel von „besinnungslosen Deutschen“ und „einer wirren Drohung“ wird sich der geneigte leser und die geneigte leserin nun fragen, wenn das ganze nicht eh schon als äußerst durchsichtiges und verkommenes manöver erkannt wird. auf wendys blog bleibt die frage offen, denn der hat den kommentar ja gelöscht – vermutlich damits nicht ganz zu albern wird. deshalb nun hier – exklusiv auf http://immomentvorbei.blogsport.de die abschrift des kommentars aus meinem gedächtnis. ich kann natürlich nicht für jedes wort meine hand ins feuer legen, aber zeimlich genau das hier hatte ich beim armen kleinen bedrohten wendy geschrieben:

„nenns moral oder auch nicht – wobei ich mich frage was „linksdeutsch“ nun schon wieder damit zu tun haben soll. (mach ma den projektor aus, oder siehste dann garnichts mehr?)
auf jeden fall hab ich keine lust mit leuten zu diskutieren, die aufgrund (post?)pubertärer hormonschübe in jedem dritten kommentar mit blöden beschimpfungen um sich werfen. ja, du bist der geilste und hast es voll drauf. alle anderen (außer dem gsp) sind arschlöcher, spastis oder saudumm. aber du wirst schon sehen, was du und deine genossen von diesem stil haben werden. alle anderen wissen es eh schon… ;-)

wendys reaktion auf diese zeilen zeigen, das er nicht nur sich, sondern auch mich um längen überschätzt. selbst wenn man seine interpretation des gelesenen teilt und nicht einfach denkt „stimmt, wer leute als spasti bezeichnet und immer nur die eigenen argumente auch als solche zählen läßt, wird einfach nicht mehr ernst genommen und mit dem will auch keiner mehr diskutieren oder was zu tun haben.“, bleibt die frage wie ich das alles umsetzen sollte, was er mir da vorhält. wer diesen blog hier sieht, weiß das ich technisch nicht in der lage bin wendys blog zu hacken. wer mich sieht weiß das ich nicht in der lage bin ihm auf die mütze zu hauen und ne kleine privatarmee hab ich leider auch noch nicht. und wer wendy kennt, weiß das er diesen aufwand auch garnicht wert wäre.
bleiben zwei erkenntnisse: wendy ist ungefähr so souverän wie diese kleinen kinder aufm spielplatz, die immer die anderen ärgern und dann laut rumschreien und sich beschweren gehen, wenn mal einer entsprechend reagiert. und ich hab ein eindeutiges schlafproblem, was ich schnell in der griff bekommen sollte, denn mein aktueller schlafrhytmus läßt sich mit den standartlohnarbeitszeiten einfach nicht vereinbaren. gute nacht! (2.55 uhr) ;-)

links ausmisten…

nachdem dort schon länger nicht viel mehr als die obligatorischen bergahinflyertexte gepostet wurden, ist die crisco connection nun offensichtlich ganz im nirvana verschollen. das hat mich dazu gebracht mal wieder die linkliste auszumisten. auch gender-killer, graffiti hates germany und edelranz sind dabei rausgeflogen, weil die seiten schlicht tod zu sein scheinen. doch keine angst – zumindest der pferdeflüsterer von der cc kann das bloggen nicht lassen. wobei er ab und an das gute keta mit koks zu verwechseln scheint und dann im völligen rausch sogar so frech ist auf dem besten derzeitigen berliner blog über die beste derzeitige berliner technopartyreihe zu lästern… wer sehen will, was er nun sonst noch so macht, sollte einfach mal hier vorbeiklicken.
außerdem seid ihr alle angehalten hier mal ein paar vorschläge zu posten, wer die frei gewordenen plätze in meiner linkliste ausfüllen sollte – los gehts!

sexismus, rassismus und kapitalismus

morgen gehts mal wieder um die wirklich wichtigen fragen – diesmal präsentiert von den internationalen kommunistInnen:

Mittwoch, 04. Februar 2009:
„Sexismus, Rassismus und Kapitalismus – Wie kann eine umfassende linke Kritik aussehen?“
20.00 Uhr im Zielona Gora (Grünbergerstr. 73, U-Bhf. Samariterstrasse):

Sexismus, Rassismus und Kapitalismus zusammen zu denken, bedeutet jede Form von Herrschaft in die Analyse einzubeziehen und von einer Überkreuzung getrennt entstandener Unterdrückungsformen auszugehen. Denn Kapitalismus braucht diesen Rassismus und diesen Sexismus, da Herrschaftsverhältnisse nicht unabhängig voneinander zu denken sind – ohne auf die gegenseitige Funktionalität reduzierbar zu machen. Wie kann eine kommunistische Theorie und Praxis aussehen, in der alle 3 Ausbeutungs- und Unterdrückungsverhältnisse überwunden werden können? Diese Fragen werden wir gemeinsam mit Dr. Friederike Habermann diskutieren, die ihr neues Buch „Der homo oeconomicus und das Andere – Hegemonie, Identität und Emanzipation“ vorstellen wird. Eintritt frei.“

wer nicht vorbei kommen kann – hier gibts nen text, der die thesen des abends wohl ganz gut wiedergibt.

naturheilkunde

ich hab hier ja schon mein leid und meinen gesundheitszustand beklagt. nun will ich euch auch noch einbeziehen in meine bemühungen gesund zu werden. habt ihr tolle tipps von euren eltern, freund_innen,… wie man so eine beschissene atemwegsinfektion kurieren kann ohne sich mit antibiotika zuzuschmeißen und/oder in der apotheke ein nicht vorhandenes vermögen zu bezahlen? ich leg mal vor:
zwiebelsaft – einfach ne zwiebel klein schneiden und in ne kleine schüssel packen, mit viel zucker überstreuen und abgedeckt ab in den kühlschrank. am nächsten morgen hat sich ein köstlicher saft gebildet, der auch noch gegen halzschmerzen hilft.
feuchte wickel – ein kleines tuch in wasser tränken und um den hals binden. da drüber noch ein schal und dann ab ins bett. weiß nicht warum, aber hilft auch gegen halzschmerzen.
inhalieren – am einfachsten mit kamillentee, aber auch mit chinaöl oder so. einfach das jeweilige mittelchen in ne schüssel, kochendes wasser drüber und dann mit nem handtuch überm kopf inhalieren. hilft bei verstopfter nase und schleim im rachenbereich.
wärmflasche – hilft nicht nur bei bauchschmerzen und co, sondern auch bei schnupfen-bedingten kopfschmerzen und zum lösen des schleims im lungen-/atemwegsbereich. einfach auf die brust oder die stirn legen und fertig. wenn ihr keine habt, bringts manchmal auch ne pet-flasche mit warmem wasser – zu heißes ist doof, weil die dann schmiltzt.
warme milch mit honig – ein klassiker. bei tee ist auch die mischung aus kamille und pfefferminze cool. überhaupt ist viel flüssigkeit nie verkehrt, wobei milch eigentlich die schleimbildung fördern soll und deshalb nicht so massig komsumiert werden sollte.
schwitzen, schwitzen, schwitzen – so viele bettdecken wie möglich und dann schön schlafen. natürlich eher öfter die bettwäsche wechseln und die decken auslüften lassen… ;-)

fight the police!

laut indymedia wurde in der silvesternacht in oakland (usa) ein mann erschossen. näheres gibts unter http://www.indybay.org/ und außerdem gibts auch diverse videos von dem vorfall:und aus einer andere perspektive – leider etwas verwackelt und unübersichtlich:

erste proteste gabs auch schon.
passend dazu bin ich bei schlaraffenland über einen beitrag gestolpert, in dem ein paar ideen vorgestellt werden, wie man so allgemein mit der polizei umgehen kann – wenn die einen nicht gerade erschießen… :-(

back im web…

so, schluß mit schluß oder zumindest mit pause. ab heute gehts hier wieder rund – also eigentlich so richtig erst ab morgen, denn ich bin echt zu gerockt um hier irgendwas mehr zu posten als das folgende, was denen gewidmet ist, die damit was anfangen können – schön wars, echt! ;-)

nightswimming

antideutsch und antisexistisch – da bekommen die großen und kleinen gsp-freunde sicher gleich doppelt magenschmerzen… ;-)

Unterm Klebeband

Ein Plädoyer für einen Feminismus in der antideutschen Gesellschaftskritik.

von Antifaschistischer Frauenblock Leipzig (Afbl)

p.s.: in bierteig frittierte schockoriegel sind der hammer!

xtc-boy?

ich höre ja seit tagen dieses coole lied. nun hatte ich heute ein witzige „diskussion“ zum thema drogen. es ist wohl so, dass ganz aktuell viele nicht mehr so auf pillen abfahren, sondern reines mdma bevorzugen. mein einwand dazu lautete – das lied heißt doch aber xtc-boy und nicht mdma-boy. aber die antwort war noch besser: „du kannst doch deine musik nicht über drogen definieren“…
naja, ich fands lustig! ;-)

btw.: warum haben „alte“ frauen eigentlich eher kurze haare, als junge?

gekreuzigter frosch in bozen und berlin

eine kunstwerk von martin kippenberger hat in den vergangenen monaten für einigen wirbel gesorgt. in einem museum in bozen (südtirol) wurde der gekreutzigte frosch ausgestellt und rief heftige proteste hervor. ein politiker war in den hungerstreik getreten selbst der papst soll den frosch zuvor scharf kritisiert haben. ende september war das alberne schauspiel dann erstmal vorbei, da die ausstellung beendet wurde. doch anfang oktober schwappte die protest-welle schließlich nach berlin – denn im „hamburger bahnhof“ wurde ein „frosch-bruder“ aufgehangen… ;-)

hier ein bericht dazu auf englisch:

musikfernsehen

meine affinität zu musikfernsehen hab ich ja hier schon unter beweis gestellt. nun hatte ich letztens ein sehr aufschlussreiches gespräch mit leuten von irgendeiner band aus keine ahnung, die in unserer wg übernachtet haben und nur englisch konnten. der eine von denen hat bei jedem „hit“-video und jeder vorschau (z.b. „are you hot“) gefragt, ob das das ist, was jugendliche in deutschland cool finden. besonders angetan hatten es ihm aber diese ganzen handy-gimmicks – v.a. der wo man mit dem handy seine knochen sehen kann. sein kommentar dazu (sinngemäß): die technik schreitet echt viel zu schnell vorran – noch vor 10 jahren war sowas top secret militärscheiß und jetzt kanns sich jeder aufs handy holen…
da kann man eigentlich nicht mehr viel ergänzen – außer vielleicht ein kleines gedankenspiel meinerseits, das ich am gleichen tag und in gleichem zustand anstellt: wie geil wäre es eigentlich die ganzen funktionen aus der werbung koppeln zu können?! dann würde ich mir „private act“ holen und dazu natürlich den nacktscanner und wenn dann noch der lügendetektor dazu kommt, weiß ich endlich auch, ob webcam-julia wirklich nur für mich da ist – schöne neue welt… ;-)
p.s.: hier noch ein passendes video für solche momente – „messer fur frau muller – snow man“:

„antifa heißt…“ auf italienisch.

passend zu den diskussionen hier und hier mal ein kleines praxisbeispiel von den aktuellen protesten in italien:

aus dem video geht übrigens recht klar hervor, das die faschisten angegriffen wurden, nachdem sie rumgeprollt haben und an einer linken demo teilnehmen wollten. ist das aktiver selbstschutz, lieber herr mpunkt?