wendy blockt!

der liebe wendy hat grad ne bockige blogphase und schließt diskussionen oder löscht kommentare. ♥tekknoatze hat nun die eine disku zu sich verlegt und hier kann gerne darüber diskutiert werden, wie dumm man eigentlich sein muß um vom „jüdische Nazi Liebermann“ zu schwadronieren, das läßt der wendy bei sich nämlich auch nicht zu…


5 Antworten auf “wendy blockt!”


  1. 1 Wendy 15. Februar 2009 um 15:29 Uhr

    Wie dumm muss man eigentlich sein, um zu denken, dass jüdisches Glaubensbekenntnis und faschistischer Aktivismus sich ausschließen? Naja, hat wohl eher was mit Rassismus zu tun. Oder meint hier etwa jemand, die Juden hätten gefälligst aus der Shoah lernen sollen, dass Nationalismus, Rassismus und Faschismus scheiße sind…?

    Vielleicht guckst du mal, ob der Liebermann tatsächlich ein Faschist ist oder nicht und hörst solange auf herumzublöken. Einen „Nazi“ würde ich ihn auch nicht nennen. Seine Positionen liegen in einer Grauzone zwischen rechtestem Nationalkonservatismus und Faschismus.
    Großartig interessieren tut es mich, nicht, ob das nun ein Fascho oder ein sehr konservativer Demokrat ist: Abzulehnen ist er allemal.

    Und um mal wieder einen dummen Deutschen zu schocken: Jüdische Faschisten sind keine Neuheit, es gab sie schon einmal.

    P.S.: Wow, ein Wort auf drei verschiedene Arten falsch zu schreiben, damit überbietest du dich selbst!

    Und warum soll man bitte unter einem Blog-Beitrag, der vorgibt, die Diskussion zu Jürgen Elsässer weiterzubetreiben, die ich geschlossen habe, weil sich Karl und tekknoatze auf dümmste Art beleidigt haben, darüber schwadronieren, ob Liebermann nun ein Fascho ist oder nicht?! Biste noch besoffen?

  2. 2 im*moment*vorbei 15. Februar 2009 um 18:22 Uhr

    erstmal solltest du vielleicht den unterschied zwischen nazis und „faschos“ checken, der ist nämlich entscheidend für meine kritik an diesem saudummen posting von dir und zweitens soll über diesen blöden nazi-vergleich nicht bei der t-atze diskustiert werden, sondern dafür gibts ja nun hier einen platz.
    p.s.: findest du deine ständige verteidigung der deutschen sprache nicht selber albern?
    p.p.s.: ich trinke in der regel eher nicht so viel alkohol – danke der nachfrage! ;-)

  3. 3 Wendy 15. Februar 2009 um 23:21 Uhr

    Hm, vielleicht hätte ich es klarer machen sollen, aber daran, dass ich schrieb, dass ich ihn nicht einen „Nazi“ sondern, wenn, dann eher einen Faschisten schimpfen würde, macht ja deutlich, dass „Nazi“ und „Faschist“ für mich nicht völlig das gleiche ist. Zu klären wäre dann, ob der Antisemitismus der deutschen Faschisten einen qualitativen Unterschied zu der Ideologie des Faschismus ausmacht, wie sie in Italien entstanden ist oder ob das nur eine länderspezifische Modifikation ausmacht, wie sie aufgrund der graduellen Verschiedenheit aller Länder wahrscheinlich ist.

    Eine Kritik an meinem „saudummen“ Posting hast du übrigens nicht gebracht. Du hast dich mal wieder fein moralisch aufgeregt, dass man einen jüdischen Faschisten nicht „Nazi“ schimpfen dürfte. Warum hast du nicht gesagt. Da hättest du einerseits beweisen müssen, dass „Nazis“ nur die Faschisten sind, die Juden vernichten wollen und deren Politik sowieso hundertprozentig identisch mit dem der NSDAP ist und andererseits, dass das bei dem Liebermann nicht so ist, wobei das ja noch sehr einfach zu bewerkstelligen ist.

    Zur deutschen Sprache: Es macht eine Kommunikation einfach fast unmöglich, wenn jemand zum Beispiel „Wendy“ „wedny“ schreibt.

    Wie gesagt, mir ist total egal, wie man diesen Typen nun kategorisieren soll: Wenn ich mich eingehender mit dem Thema beschäftigen würde, dann würde ich seine Politik analysieren und dann sagen, was ich daran kritikabel finde. Das habe ich allerdings unterlassen. Nicht jeder Blogbeitrag muss ein Aufsatz werden. Bei diesem Beitrag wollte ich darauf hinweisen, dass Israel einen derart starken Rechtsrutsch erfahren hat, dass große Teile der Bevölkerung einen faschistischen Politiker gewählt haben… Damit habe ich mir übrigens auch einen Fehler geleistet, wollte ich die antideutsch-linke Israelsolidarität daran blamieren, dass – aus linker Sicht – so ein Staat doch nun wirklich keine Solidarität verdient.

    Der Kern bei der Kritik des Nationalismus ist natürlich ein anderer. Ob da nun Faschisten oder Demokraten an der Macht sind, spielt für die Behandlung dieses Themas eine untergeordnete Rolle. Wichtiger ist, was ein Staat überhaupt ist und ob ein Staat an sich Solidarität verdient oder nicht.

  4. 4 Mom 16. Februar 2009 um 13:44 Uhr

    Wie kann man nur so arrogant und gleichzeitig so blöde sein, liebes Wendy?
    Du schreibst Quatsch und wenn das wer feststellt wirfst du ihm vor nur moralisch zu sein. Schreib doch einfach nicht solchen Quatsch!

  5. 5 im*moment*vorbei 18. Februar 2009 um 3:14 Uhr

    mensch weny, du schreibts nicht nur quatsch, du machst auch selber das, was du mir vorwirfst. zunächst weißt du doch ganz genau, worum es mir geht und verweist ja selber auf antisemitismus als entscheidenden unterschied zwischen faschisten und nazis und da muß ich auch nichts beweisen. trotzdem steht auf deinem blog das er ein nazi wäre und trotzdem hast du meinen kommentar dazu bei dir gelöscht. dieser nazivergleich ist nun nicht nur ns-verharmlosend, er ist selber zu tiefst moralisch. es wird nicht benannt was die kritik ist, sondern einfach das „nazi“ hingeworfen und damit soll dann alles gesagt sein. das ist besonders dann saudumm, wenns auch noch inhaltlich meilenweit am problem vorbei geht. dein beharren darauf, dir selbst dann ganz genau erklären zu müssen, was falsch ist, wenn dus selber weißt ist außerdem zu tiefst albern. argumentieren um des argumentierens willen mag dir gefallen – ich tus nur um zu überzeugen, was sich erübrigt, wenn mein gegenüber das eh schon weiß.
    ist es echt so schwer einzugestehen, das dieser nazivergleich falsch ist und nur kritisch dokumentiert was auf einem kommunistischen blog zu suchen hat? komm, gib dir nen ruck…

    p.s.: damit du auch verstehst worum es geht und die konmmunikation nicht „unmöglich“ ist, hab ich mal den kleinen fehler bei „wendy“ behoben, ok? ;-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.