Archiv für Januar 2010

solidarität mit der antifa wien

nicht nur in deutschland, auch in österreich setzt die staatsgewalt gerade auf verbote um antifaschitsische aktionen zu verhindern:

„In einer Vorbesprechung heute vormittag hat die Polizei die geplante Demo gegen den WKR-Ball untersagt. Der Vorwand lautete nicht näher definiert: “Gefährdung der öffentlichen Sicherheit”.
Dieses Vorgehen der Exekutive stellt einen massiven Eingriff in das verfassungsgemäß verankerte Recht auf Versammlung in der Republik Österreich dar. Es muss sich einmal vorgestellt werden, dass sich einerseits Rechte und Rechtsextreme aus ganz Europa in Hofburg ungehindert inszenieren dürfen, während der notwendige Protest dagegen polizeilich verboten wird.
Für das nowkr-Bündnis besteht kein Zweifel daran, dass trotzdem und vor allem aufgrund der veränderten Bedeutung gegen den WKR-Ball demonstriert werden muss. Deshalb bleibt der Aufruf um 18Uhr zum Europaplatz zu kommen weiterhin bestehen!
Denn an der Notwendigkeit gegen dieses Event deutschnationaler Männerbünde zu demonstrieren hat sich rein gar nichts geändert. Und es wäre ein absolut falsches Zeichen sich nun mit den bestehenden rassistischen und sexistischen Zuständen abzufinden und hinzunehmen, dass verfassungsrechtlich verankerter Protest einfach verboten wird.
Deswegen: Verbreitet die Nachricht vom skandalösen Verhalten der Polizei und kommt zahlreich am Freitag um 18Uhr zum Europaplatz in Wien.
Denn Antifaschismus legitimiert sich durch seine Notwendigkeit und nicht durch die Willkür von Behörden!“

via asabm.blogsport.de

mobilisierungsvideo zum 29.01. von der autonomen antifa wien:

scheiss nazis!

http://www.naturfreundejugend-berlin.de :

Erneuter Angriff auf die NFJ Berlin

Die Naturfreundejugend Berlin ist in der Nacht zum Montag (25.1.2010) zum wiederholten Mal Ziel eines Angriffs geworden. Unbekannte beschädigten zwei Glasscheiben des in Friedrichshain gelegenen Büros.

Wir vermuten, dass dieses Ereignis ein Einschüchterungsversuch von Rechtsextremen ist. Denn leider wurde die Naturfreundejugend Berlin nicht zum ersten mal angegriffen: Anfang 2008 wurde eine Anschlagsserie verübt, zu der sich Rechtsextreme bekannten. Sie beschädigten die Bürofenster mit Pflastersteinen, zerstörten die Frontscheibe eines Autos, welches sie gleichzeitig besprühten. Des weiteren wurde damals ein Zettel mit der Aufforderung „UMZUG!“ an die Büroscheiben geklebt und wir erhielten eine Drohmail mit explizit rechtsextremem Inhalt.

Außerdem wurden am Wochenende weitere linke Initiativen Ziel von Angriffen: In der Nacht zum vergangenen Donnerstag (21.1.2010) haben Neonazis die Schaufensterscheiben der Chile-Freundschaftsgesellschaft „Salvador Allende“ e.V. in Berlin Neukölln eingeschlagen und zahlreiche NPD-Zettel verklebt, die an den Jahrestag des Selbstmordes des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß erinnern. Am Wochenende wurden in der Galerie Olga Benario, ebenfalls in Berlin Neukölln gelegen, die Scheiben der Eingangstür beschädigt.
Es wäre nicht das erste Mal, dass sich Neo-Nazis in Berlin zusammen tun, um linke Initiativen einzuschüchtern. Doch wir lassen uns das nicht gefallen und werden unsere Arbeit unvermindert fortsetzen! Dabei solidarisieren wir uns mit der Chile-Freundschaftsgesellschaft „Salvador Allende“ e.V. , der Galerie Olga Benario und allen Projekten, die Opfer von rechtsextremen Angriffen werden!

Kein Kiez, keine Straße, keine Stadt den Nazis!

Leider entstehen uns durch die Beschädigungen hohe Sachkosten, wir würden uns daher über Spenden freuen:
Forum Naturfreundejugend Berlin
Konto: 3330800
BLZ: 10020500

youtubevideos…

bei blogsport wabert ja wie bei myspace oder facebook alle nase lang ein neues lustiges youtube-video durch die gegend. nach den internetkatzen und dem nazi-rap-star ist nun mal wieder ein politiker dran. viel spaß:

via attacke & schwachsinn

und wie das bei youtubevideos halt so ist, gibts auch schon die ersten remix-versionen. beim wieder aktuellen thema bietet es sich natürlich an den eu-kommissar mit außenminister westerwave zusammen zu schneiden und zünftige musik drunter zu legen:

pack schlägt sich…

die berliner polizei hat nen neuen skandal – äh „einzelfall“ ;-) :

„Pressemeldung
Eingabe: 25.01.2010 – 15:30 Uhr
Mobbing-Vorwürfe in einer Einsatzhundertschaft – Ermittlungen gegen Polizeibeamte
# 0189
Die Berliner Polizei hat in der vergangenen Woche Ermittlungen gegen Mitarbeiter einer Einsatzhundertschaft eingeleitet. Grund dafür sind Vorwürfe eines Beamten dieser Dienststelle der Bereitschaftspolizei, die den Anfangsverdacht der Körperverletzung und Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten begründen.
Im Rahmen der Ermittlungen des zuständigen Kommissariats des Landeskriminalamtes ist zu prüfen, ob die erhobenen Vorwürfe zutreffen.
Bis zum Abschluss der Ermittlungen werden mehrere Mitarbeiter der Einsatzhundertschaft anderweitig verwendet.“

die wirklich wichtige frage lautet nun: um welche einsatzhundertschaft handelt es sich und worum geht es? außerdem kann nur gehofft werden, das mit der versetzung der streithähne eine eskalation wie in hamburg verhindert werden kann…

btw. und weil sie so beliebt sind, noch zwei zitate:

„bevor man was denkt, muß man ja auch was gedacht haben.“

„ich hab gestern drei currywürste gegessen. dann war mir schlecht.“

die stimme der arischen jugend…

youtube hat ja einiges zu bieten, aber das hier ist echt hart. ne mischung aus „der nationale widerstand sucht den superstar“ und „der schwerste fall der supernanny“:

ich weiß nicht, ob es rechtlich nötig ist sich von den diversen straftaten (volksverhetzung, verwendung von kennzeichen verfassungswidriger organisationen, angriff auf die menschenwürde durch text & gesang) in diesem video zu distanzieren, aber ich tue dies trotzdem höchstvorsorglich. es handelt sich ausschließlich um eine kritisch-distanzierte dokumentation im sinne des § 86 absatz 3, also im namen der kunst, der wissenschaft, der forschung und lehre, und natürlich der berichterstattung über vorgänge des zeitgeschehens… ;-)
btw.: feinesahnefischfilet, diffidati und fireandflames waren irgendwie schneller!

katzen, pocahontas und die kleine friedenstaube

„das ist voll der coole film. das ist wie pocahontas nur mit blauen menschen und die sind alle fast nakt.“

„ähmm mal ne andere frage: hat wer ne kleine friedenstaubenfahne? ich weiß, ist voll lahm und pazifistisch und so, aber ich brauch eine…“

und wer steckt eigentlich hinter dem internet? is ja klar:

gewinnen – verlieren

das ich manchmal ne vorliebe für fürchterlichen schnulzigen deutschpop habe, hab ich ja schonmal angedeutet. nun gehts ohne rücksicht auf verluste in die zweite runde:

just forget the word…

angesichts des wirklichen oder vermeintlichen blogsterbens, hier mal wieder zwei passende zitate:

„es gibt keinen blog, den es schon länger gibt und den es jetzt nicht mehr gibt.“

„nein, jetzt ist es schon ok. kannst ruhig weiter reden, hier draußen kann ich ja kotzen!“

offtopic aber immernoch irgendwie schön:

ein blog weg?

was ist eigentlich mit ♥tekknoatze passiert? das ist ja fürchterlich! :-(

das beste plakat 2009

bei politischesplakat.blogsport.de gibt es wieder den contest für das „beste Plakat 2009″. nach abwägung optischer, politischer und persönlicher vorlieben würde ich folgende ins rennen schicken:
1.5.w
23.5.b
17.10.l
kgzf.hh
23.10.lthg
7.11.b
ne reihenfolge hab ich noch nicht klar, aber es geht ja auch erstmal nur um favoriten.

der jürgen und der volker

onkel jürgens neuster streich: „Die Antwort der Globalisten besteht darin, weltweit einen Völkerbrei zu erzeugen, der so unstrukturiert ist, dass sich kein Widerstand gegen ihre Herrschaft mehr organisieren läßt.“
siehe auch: jürgen 1, 2, 3, 4, 5

der reiz des verbotenen…

optisch nicht der bringer und politisch eher so naja, aber wegen der solidarität und so:
ddverboten

fall hard

da lag dieser keks. ich wußte natürlich da es sich nicht um einen normalen keks handelt. aber was ist schon normal? geschmeckt hat er und ich hätte auch noch einen gegessen oder zwei. aber zum glück gab es keine mehr. so blieb es bei einem und ich blieb in meinem zimmer, auf meiner couch. der fernseher leistet mir gesellschaft und noch der schlechteste beitrag der privaten brachte mir köstliche unterhaltung. unterschichten-tv, also sendungen für die mittelschicht zum belustigen über die unterschicht. oder umgekehrt. völlig egal. es gibt kein schlechtes programm – es gibt nur zu wenig keckse. und es gibt ein neues video einer neueren band mit einem älteren sound der gefällt:

p.s.: grüße an die stinkekatze <3…

rad ab…

man weiß, das es so richtg gut nicht werden kann, aber man ist eh ganz schön fertig und damit für ne richtige party einfach nicht mehr zu gebrauchen. außerdem soll der spaß nur 3 euro kosten, also kann man schonmal vorbeischauen. dann ist man da – viel zu früh – und es ist noch recht leer. doch je voller es wird, je mehr wünscht man sich, man hätte in kleiner runde weiter chillen können. es sind recht viel recht junge leute da und die haben irgendwie dieses seltsame partyverhalten: rudelbildung, ein drama jagt lautstark das nächste, ausschweifendes „tanzen“, rücksichtsloser umgang mit brennenden zigaretten,… aber trotzdem sind sie noch fast die symapthischsten auf dieser veranstaltung. alternativ gibt es noch die szeneatzen – also jungmänner, die sich irgendwie als links bezeichnen und einfach nur atzen – also jungmänner, die im besten fall einen gut kennen, der sich als links bezeichnet oder einfach nur hier sind, weil sie woanders nicht reinkommen und es billig ist. ja „billig“ das vereint hier irgendwie alle. nach gut zwei stunden ist es so voll, das es einfach nicht mehr möglich ist, sich wenigstens in einer der ecken die illusion einer „netten“ party aufrecht zu erhalten und wir machen uns auf den weg zur u-bahn. draußen sieht man noch mehr dieser atzen mit und ohne szene vorne dran. man sieht sprüheratzen die in erster linie vor testosteron sprühen und ist sich einig, das es die allerbeste entscheidung des abends war zu gehen. denn hier haben echt alle ein rad ab…

danke irgh!

5vor11

so, mitte hat heute gewonnen und für alle die noch überlegen, ob sie jetzt „ausgehen “ sollen oder nicht: