Archiv für November 2009

dance #7

schön wars…

schön wars… irgendwie.
die letzte love techno – hate germany-party im lokal. ok, es ging erst halb1 so richtig los, als die bühne des punkkonzertes abgebaut und die gäste eben dieses konzertes durch den bass nach draußen gespühlt wurden. ok, es mußte ganze 4mal biernachschub geholt werden, weil die punks vorher schon so gut gebechert hatten. ok, es gab keine klos im laden, aber dafür dieses coole dixi vor der tür. ok, es gab leichte technische probleme, aber die haben die meisten garnicht mitbekommen. ok, es gab wieder ein paar angetrunkene jungmänner, die gehen mußten, aber selbst dass ging relativ entspannt.
auf jeden fall gabs richtig gute musik von richtig guten djs und wer nicht dabei war, kann sich nun zumindest hier eine kleine geschmacksprobe holen, sich grün und blau ärgern nicht dagewesen zu sein und beim nächsten mal einfach mal den faulen hintern bewegen:
Katzebein by iaac

dance #6

heute: love techno – hate germany #11

love techno – hate germany #11
Heute – 23.59 UHR – LOKAL
(Rosenthaler Straße 71 – 10119 Berlin)
mit DJ HEADSHOT (hamburg), iaac (stromperle ://about blank), ole hürsch und dem reducation Dj-Team.
Außerdem kommt das Alice-Projekt aus FF/M mit nem Infotisch vorbei!
lthg11
ZUM LETZTEN MAL IM LOKAL UND VOR DER WINTERPAUSE!

heute 2mal demo:

Smash Homophobia!
Keine Bühne für homophobe Mord-Propaganda!
Kein Sizzla-Konzert am 26.11.2009 in Berlin!
Demonstration:
26. November, 18.30 Uhr, S-Bhf. Schönhauser Allee

Infos: http://smashhomophobia.blogsport.de/

Ihr habt den Termin bestimmt.
WIR BESTIMMEN DEN PREIS!
BRUNNEN 183 FIGHTS BACK!
Demonstration:
26.November, 20.00 Uhr, Oranienplatz (Kreuzberg)
oplatz
Infos: http://wba.blogsport.de/
STAAT.NATION.RÄUMUNG.SCHEISSE.

via streetart137

verschwörungsblogger

blogsport hat jetzt auch seinen eigenen verschwörungsblogger – megahoschi deckt auf und fragt nach: schweine grippe selbst gemacht? klimareligion als schwindel enttarnt! und warum geht eigentlich niemand gegen die „Führer der EudSSR“ vor?
mein tipp: ABSCHALTEN!

sags mit musik…

so, die cops haben also die brunnen183 geräumt. dagegen gibts heute und morgen demos und ihr könnt das hier als aufruf verstehen euch daran zu beteiligen!!!
außerdem solltet ihr bei den folgenden zwei videos das erste anmachen und den ton hören, dazu aber die bilder des zweiten angucken (da natürlich den ton ausmachen, da verpaßt ihr auch nichts wichtiges).

hören:

gucken:

diese linksextremisten…

der vs in nrw hta ja schon länger kein bock mehr auf diese drögen farblosen berichte, mit denen man nichtmalmehr den verstaubtesten pw-lehrer hinterm ofen vorlocken kann. nach supertollen, crazy comics in farbe und bunt gegen rechtsextremismus und islamismus folgt nun – taraa „andi 3 – linksextremismus“. kann kostenlos bestellt werden und geht mit ner auflage von 100.000 an den start. die anderen beiden ausgaben habens schon auf 380.000 bzw 200.000 geschafft – alles für freiheit, gleichheit und demokratie.
andi 3
via kratzbuerste, klarmann und derwesten.
---
vielleicht kann sich ja mal wer ransetzten und den lustigen bunten bildern nen ordentlichen text verschaffen. diese blöden pseudo-dialoge auszutauschen dürfte ja nicht so schwer sein und dann machen wir einfach nen linksradikalen agitprop-comic draus…
ich freu mich drauf.

dance #5

coole videos


geklaut bei tom fancy;-)

nicht so lustig ist die erneute räumung in erfurt. hände hoch – haus her!

dance #4

heute: top berlin meets ://about blank @ renate

Hosted By:
://about blank

When:
Saturday, November 21, 2009

Where:
Salon „Zur Wilden Renate“
Alt-Stralau 70
F‘Hain
10245

Description:
TOP B3RLIN meets ://about blank @ Renate -
a communist charity rave

Click Here To View Event

party

TOP B3RLIN meets ://about blank @ Renate – a communist charity rave

Schweinesystem, Polizeistaat, Kampf der Repression – man kennt das aus Filmen und Büchern, aus den Erzählungen älterer Freunde und den Refrains gruseliger Deutschpunksongs. Doch manchmal kommen sie eben wieder, oder jedenfalls eventuell oder vielleicht demnächst oder wer weiß schon genau Bescheid, ob die Büttel des schlechten Geschmacks wirklich zugeschlagen und unser aller Lieblingslocation möglicherweise vorübergehend geschlossen haben oder doch eher lieber nicht. Weil aber Solidarität immer eine leckere Waffel ist, sie sowieso niemals nicht durchkommen werden und es sich immer noch am besten feiert, wenn man einen guten Grund vorschieben kann, tanzen „die unbedeutende Splittergruppe TOP Berlin“ (Taz) zusammen mit der Crew vom ://about blank (myspace.com/aboutparty) und den Technohippies von der Wilden Renate (Alt-Stralau 70) am Samstag, 21.11. zusammen in ein besseres Morgen (und einen schlimmen Dienstag). Die vollbärtigste Schallplatte der Weltgeschichte, leider ein paar dutzend Male von schlimmen Buben realexistierend gesampelt, gibt dabei den basso continuo vor, und wer sich die volle Dröhnung geben will, nimmt vorher an einer staatsexorzistischen Gespensteranrufung mit Antonio Negri im Prater der Volksbühne teil.

Wir nuscheln Euch also zu: Kommt zum communist charity rave!

Unterstützung hat unter anderem Jake the Rapper zugesagt, imposante Widerlegung der Behauptung, Hip-Hop-Vergangenheit und Technogegenwart wären unüberbrückbar, und das nicht nur in Hamburg, sondern vor allem auch in der Berliner Bar 25. James Braun kommt aus Kopenhagen und hat bisher vor allem mit seiner „Oi Oi This is Copenhagen“-EP auf Tartelet Rec. von sich Reden gemacht. Das junge Label fährt eine erstaunlich geschmackssichere Releasepolitik, denn auch Geheimtips wie Brandt Brauer Frick oder Wareika haben dort Platten veröffentlicht. Boris hingegen beweist uns sein musikalisches Tausendsassatum als Resident von Ostgut und Berghain bereits seit etlichen Jahren und wird dies am Samstag hoffentlich auch auswärts fortführen. Johannes Vogel hieß früher mal Mombasajoe und dürfte unter diesem Namen von den Parties der 4Augenvögeln-Crew oder eben aus dem ://about blank bekannt sein. Housemusic und nichts anderes. Für eine etwas härtere Definition elektronischer Musik steht die Klangsucht-DJane Hof-Gutow – schnörkelloser Techno ist ihr Ding, straight in your face und schön auch Richtung Hüften. Peter hingegen steht vor allem für das von ihm gegründete Label Punkt Music und spielt eine Auswahl zeitloser Techhouse-Klassiker und aktueller Entdeckungen. Abgerundet wird der Abend von Affkt, einem Liveact aus Barcelona. Der hinter Affkt stehende Marc Martinez Nadal durfte auch schon für das Radioslave-Label Rekids Remixe anfertigen. Hier ist Qualität also garantiert.

Samstag, 21. November 2009 ab 23:00 h:

Jake the Rapper (Combination/ Bar 25)
Boris (Careless/ Berghain)
Affkt (Baracca Music, Barcelona)
Peter (Punkt Music/ Whatpeopleplay)
James Braun (Copenhagen)
Hof Gutow (Klangsucht)
Johannes Vogel (4Augenvögeln).

Salon „Zur wilden Renate“, Alt-Stralau 70

www.top-berlin.net

www.myspace.com/salonrenate

www.myspace.com/aboutparty

Es wird ein Housebeat sein, der sie begräbt!

dance #3

antonio negri im prater

ab heute läuft wieder die marx-herbstschule in berlin. und alle die sich nicht angemeldet oder schlich keine zeit haben sich das ganze wochenende da rumzutreiben,sollten auf jeden fall die etwas ausgelagerte abendveranstaltung mit negri im prater nicht verpassen:

„Einen zweiten Schwerpunkt der diesjährigen Herbst-Schule bildet die Neue Marx-Lektüre sowie die Diskussion, die sich um Band II ergeben haben. Am Samstagabend wird Antonio Negri über die Kritik am traditionellen Marxismus in Italien und Frankreich und die Entwicklung eines anderen, kritischen Marxismus berichten.“ (mehr)

es gibt wohl ne simultanübersetzung und so schnickschnack – Samstag, 21. November 2009, 19:30 Uhr im Prater der Volksbühne – Kastanienallee 7-9, 10435 Berlin
hs-flyer

wo ist eigentlich dieser koffer?


via djtipex