die armen armen polizisten

pfeiffer, schönberg, heidel, baudach – totaler realitätsverlust und jammern auf hohem viveu:

via 1+1=3 und el3ktrolurch


9 Antworten auf “die armen armen polizisten”


  1. 1 useless 03. Oktober 2009 um 2:32 Uhr

    ich finde es hammer wie entrückt und komplett verärgert der experte da im fernsehen konstatiert dass „die“ ihr „eigenes leben“ leben wollen. ha. als wäre das ein verbrechen.
    der film ist großartig weil sehr enlarvend, zumal die gewalt gegen bullen gar nich krasser wird,sondern im gegenteil seit vielen jahren rückläufig ist.

  2. 2 deadrat 03. Oktober 2009 um 11:53 Uhr

    Wirklich so ein beschissener Beitrag, an keiner Stelle wahr und wirklich einfach nur Lügen und Pressehetze.
    Am dümmsten war wirklich noch der Einspieler zu den CS-Granaten, die auch beim britischen Militär verwendet werden, wo doch selbst Glietsch das als Ente bezeichnet hat (bzw. die Reizgasgranaten sind halt softe).
    Schweine, sowohl die Bullen als auch die RBB-Redaktion, die da eindeutig einen politischen Auftrag erfüllt.

  3. 3 Wendy 04. Oktober 2009 um 2:48 Uhr

    Der regelmäßige Einsatz von „Reizgas“ gegen Demonstranten ist natürlich nicht der Rede wert, weil rechtlich legitimiert.

  4. 4 l 04. Oktober 2009 um 3:18 Uhr

    boah, der peiffer – eh schon lange auf der liste vermerkt – lässt’s wieder mal raus.

  5. 5 besserscheitern 04. Oktober 2009 um 17:40 Uhr

    Is wohl von der Gewerkschaft der Polizei ne Charming Offensive angeleiert worden, nachdem es bei der „Freiheit statt Angst“-Demo ja nich so gute Presse gab. Mein Favorite ist definitiv der Bereitschaftscop. So ein dreistes Schwein!

  6. 6 Sofaraver 04. Oktober 2009 um 23:11 Uhr

    omfg. was er labert, dass das risiko in afghanistan getötet zu werden geringer ist als hier. das ist doch realsatire.

  7. 7 schlaraffenland 05. Oktober 2009 um 16:08 Uhr

    alte scheiße sind die krass. nur blödes gelaber. das ist doch mal nur lächerlich!
    die bösen migranten….

  8. 8 dorfdisco knows best 14. Oktober 2009 um 14:57 Uhr

    Ich fände es sehr schön wenn die im Beitrag erwähnte Kopfstoßfrau mal auf Schönberg treffen würde.

  1. 1 Wenn es nur in Wirklichkeit so wäre… « Kaffee, Kuchen…Kommunismus! Pingback am 04. Oktober 2009 um 16:20 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.