dauerwerbung: gegen christlichen fundamentalismus

ich werde die nächsten tage nicht dazu kommen hier zu bloggen. deshalb gibts einfach eine dauerwerbesendung für die proteste gegen christliche fundamentalisten am kommenden wochenende in berlin. da ich den aufruf für den 26.09.09 schon gebloggt habe, gibts ein paar videos, die aufmersame leser_innen zwar z.t. schon kennen, aber was solls. außerdem könnt ihr euch so fast jeden tag meiner abwesenheit einfach ein neues video reinziehen – super, oder?
1000t

los gehts:

1.) kirchen – vom staat subventioniert (ard-ndr, panorama) teil1

teil2 gibts hier

---

2.) ZAPP: Einschüchterung – Evangelikale Christen attackieren Journalisten

mehr zu wolfgang baake und dem treiben der seinen

---

3.) ZAPP: Journalisten und ihr Glaube

---

4.) evangelikale auf antischwuler mission (kulturzeit, 07.04.09)

5.)

Jesus junge Garde- Die christliche Rechte & Rekruten
Der Film beleuchtet das Erstarken der christlichen Rechten in Deutschland und veranschaulicht, warum besonders Jugendliche empfänglich für die so genannten Erlebnisreligionen sind. Vor dem Brandenburger Tor haben sich etwa 10.000 ekstatische Jugendliche zu einer Massenandacht versammelt. Sie tanzen, beten, weinen. Gefühlsausbrüche wie bei einem Rockkonzert. Dabei geht es hier um Glauben. Die erstaunten Passanten erleben die Geburtsstunde einer Erweckungsbewegung. Die amerikanische Bet- und Bußgemeinde „The Call“ fasst in Deutschland Fuß. Unter den begeisterten Jüngern ist der 19-jährige Esbjörn. Er beschließt in dieser Stunde, sein Leben zu ändern und sich der Bewegung zu verschreiben. Der Film begleitet ihn und andere auf dem Weg zum Missionar. Der Trend kommt aus Amerika. In den USA ist die religiöse Rechte bereits zu einer einflussreichen politischen Kraft geworden. Auch in Europa gewinnen die christlichen Konformisten durch systematische Evangelisation an Terrain. Hauptzielgruppe ist die Jugend, die den Kirchen abhanden gekommen ist. Die Botschaft von „The Call“ ist einfach. Die Anhänger leben in strikter Bibeltreue, tun Buße und Verzicht und versuchen, durch intensives Gebet und gezielte Missionierung, die Menschheit zu erwecken.“

die sehr kurze version auf polylux:
the callmp4 kobalt @ www.polylog.tv/monolux
und dann noch die richtige ausführliche version auf youtube mit teil1 und teil2 und teil3 und teil4 und teil5

6.)

Die Hardliner des Herrn
Schluss mit lustig – zurück zur reinen, bibeltreuen Lehre! Zunehmend mehr Christen in Deutschland, vor allem aus dem evangelikalen Spektrum, kämpfen für ein deutlicheres Profil ihres Glaubens. Die biblische Botschaft darf für sie nicht länger der Beliebigkeit ausgeliefert bleiben.
Im Extremfall sind sie sogar bereit, ihre Kinder nicht mehr in öffentliche Schulen gehen zu lassen, weil dort Sexualkunde und Evolutionslehre unterrichtet werden. Beides widerspricht in ihren Augen dem Geist der Heiligen Schrift. Inzwischen stehen immer häufiger diese Schulverweigerer im Namen des Herrn vor den Schranken des Gerichts.
Sie selbst begreifen sich als Gottes Elite auf Erden, als Retter des christlichen Glaubens und als Kämpfer gegen die Laster der Gegenwart. Fundamentalismus ist schon länger kein Thema allein für die islamische Religion. Christliche Fundamentalisten – was in den USA seit Jahrzehnten seine Blüten treibt, ist nun auch in Deutschland zunehmend häufiger anzutreffen.“


19 Antworten auf “dauerwerbung: gegen christlichen fundamentalismus”


  1. 1 Bechen 20. September 2009 um 10:12 Uhr

    hier in der ecke gibts auch so eine „jugendkirche“ die solche werte wohl auch schon vermittelt. einige davon gehen auf meine schule und innerhalb eines halben jahres sind diese leute wohl erstmal komplett auf links gekrempelt worden.
    vorher überhaupt nicht kirchen-interessiert und predigen jetzt ihren glauben auf „open air gottesdiensten“ in der innenstadt.
    die machen sich selbst schon genug lächerlich, da braucht man nichts mehr hinzuzufügen.

  2. 2 Stromsau 20. September 2009 um 10:32 Uhr

    Sich lächerlich machen ist das eine, aber durch die Hinwendung zum Jenseits verpasst man auch, sich um seine Belange im Diesseits zu kümmern und zu merken, dass sich HIER vieles ändern muss, damit es bequemer wird.

  3. 3 mb 20. September 2009 um 16:32 Uhr

    sind da auch studentInnen

  4. 4 Entdinglichung 21. September 2009 um 18:16 Uhr

    weitere Materialien zu den „Vorbildern“ in den USA auf http://www.talk2action.org/

  5. 5 christlicher Fundamentalist 21. September 2009 um 23:13 Uhr

    Haben euch Christen irgendwann mal was getan oder weshalb habt ihr eine solche Wut auf uns?
    Wie intolerant ist das denn?
    Hat nicht jeder ein Recht zu glauben, was er für richtig und gut hält?
    Hat nicht jeder ein Recht seine Position auch zu vertreten?

  6. 6 antichrist 22. September 2009 um 14:41 Uhr

    @christlicher fundametalist:
    bist du ein fake, oder ist das ein dummer versuch sich als arme unschuldige opfer darzustellen? mal ganz abgesehen von der mörderischen geschichte deines kreuzvereins, mit all den ermordeten, missionierten, den kriegen und massakern… zeigen doch die dokus und auch ein blick auf die seiten dieser kreuzvereine, wohin die reise gehen soll. ihr wollt halt nicht nur einfach so für euch was glauben, was einfach nur dumm wäre, ihr wollt auch das andere das glauben und so leben, wie ihr euch das vorstellt. das sieht man an eurem umgang mit kritiker_innen, an eurer hetzte gegen homosexuelle, an eurem kampf gegen abtreibung,… an eurem ganzen reaktionären posititonen – egal wie popig ihr die auf irgendwelchen jugendtagen unter die leute bringt!

  7. 7 ♥Tekknoatze 22. September 2009 um 19:40 Uhr

    Haben euch Christen irgendwann mal was getan oder weshalb habt ihr eine solche Wut auf uns?

    Hmm, vielleicht weil ihr falsche Sachen am laufenden Band erzählt?

    Wie intolerant ist das denn?

    Ziemlich, und wo ist jetzt das Problem?

    Hat nicht jeder ein Recht zu glauben, was er für richtig und gut hält?

    Ein Recht dafür existiert sicherlich, richtig ist das trotzdem noch lange nicht.

    Hat nicht jeder ein Recht seine Position auch zu vertreten?

    Auch dafür gibt es ein Recht, aber auch dieses Recht macht euren Schmarrn noch lang nicht richtig.

    In die Sprre mit euch.

  8. 8 Palüm, Palüm 22. September 2009 um 20:52 Uhr

    „witz“
    cool, tekknoatze versucht es zur abwechslung mit argumenten!
    „witz ende“

    „kein witz“
    christen vernichten, weil sie viel falsches zeug erzählen!
    „kein witz“

  9. 9 der Fels 22. September 2009 um 20:56 Uhr

    un glei danach abends ins mikz

  10. 10 rosa mag den christlichen fundamentalismus nicht 30. September 2009 um 20:49 Uhr

    Vielen Dank für die schöne Zusammenfassung.
    Und am 24.10. gehts auf zum bunten Protest nach München..
    asabm.blogsport.de

  11. 11 Roli 24. Dezember 2009 um 13:59 Uhr

    Hallo zusammen
    Sagt mal, merkt ihr eigentlich nicht, wie manipulativ diese TV-Beiträge immer sind? Die Evangelikalen werden systematisch und bewusst immer einseitig dargestellt. Es ist völlig billig von den Medienschaffenden, sich immer auf die zwei Themen Homosexualität und Abtreibung zu fokussieren. Wer die Person Jesu nicht begriffen hat, versteht auch nicht, weshalb Christen z.B. das Töten von Kindern im Mutterleib nicht positiv finden.
    Wenn evangelikale sich medial wehren, weil sie ständig verunglimpft werden von Medienschaffenden, die bewusst Aussagen aus dem Zusammenhang darstellen, dass sich ihre Überzeugung bestätigt sieht, wird die Verteidigung auch gleich wieder als Angriff interpretiert. Es scheint heute nur noch eine Toleranz zu geben: Nichts denken, nichts glauben, jeder nur Individualist und Egoist.

  12. 12 im*moment*vorbei 24. Dezember 2009 um 15:07 Uhr

    denken und glauben sind zwei grundsätzlich verschiedene sachen lieber roli. und wenn mit diesem glauben auch noch ein gesellschaftlicher macht- und missionierungsanspruch verbunden ist, kommt der fragwürdige private spaß endgültig an seine grenzen!

  1. 1 dauerwerbung: gegen christlichen fundamentalismus « im*moment*vorbei | Blog Germany - Easy anda Fast Blog Search Pingback am 20. September 2009 um 3:32 Uhr
  2. 2 Diverse Dokus über Fundis in Deutschland « Antisexistisches Aktionsbündnis München Pingback am 21. September 2009 um 17:23 Uhr
  3. 3 „1000 Kreuze in die Spree“ « Antifaschistische Schüler_innen Vernetzung Pingback am 23. September 2009 um 19:39 Uhr
  4. 4 Videoclips: Hardliner des Herrn « Gegen Abtreibungsverbot und christlichen Fundamentalismus! Pingback am 24. September 2009 um 12:08 Uhr
  5. 5 schokolade» Blog Archive » samstag: christen nerven! Pingback am 24. September 2009 um 14:46 Uhr
  6. 6 Samstag in Berlin: 1000 Kreuze in die Spree « mädchenblog Pingback am 24. September 2009 um 17:35 Uhr
  7. 7 Morgen « tiefe Pingback am 25. September 2009 um 12:47 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.