solidarität muß praktisch werden…

alle die sich irgendwie mit der aktuellen situation im iran beschäftigen bzw. beschäftigt haben können nun mal was ganz praktisches machen und eventuell bringt das sogar irgendwas…

„Heute bekommen. Klingt gut. Wer sich damit auskennt, nur zu!

Falls ihr einen Twitter-Account besitzt, besitzen wollt, oder damit leben könnt einen zu besitzen: Geht auf die Settings Seite und stellt eure Zeitzone auf GMT +3.30 und den Ort auf Teheran um bzw. ein. Die iranischen Sicherheitskräfte sind auf der Jagd nach Bloggern, indem sie den Zeitzonen- bzw. Ortsangabenfilter verwenden. Desto mehr Leute sich in dieser Zeitzone befinden, desto mehr Schwierigkeiten haben sie dabei, die Internetverbindungen der (bloggenden) Iraner zu unterbrechen.

Bitte leitet diese Nachricht an möglichst viele Leute weiter!

Übersetzungen in andere Sprachen erwünscht!

---

Passed on from a friend-If you have a Twitter account, set your location to Tehran and your time zone to GMT +3.30. Security forces are apparently hunting for bloggers using location/timezone searches. The more people at this location, the more of a logjam it creates for forces trying to shut down Iranians‘ access to the internet. Cut, paste and please pass it on to everyone you know. By the way it takes two minutes to create an account.

Please translate this into your language(s)!“

außerdem sollte man mal siemens in die fresse boxen!
für den kommunismus!


8 Antworten auf “solidarität muß praktisch werden…”


  1. 1 l 24. Juni 2009 um 2:30 Uhr

    wow, ne eilmeldung.

  2. 2 kackbratze 24. Juni 2009 um 6:09 Uhr

    Schön, dass du dir doch Kritik zu Herzen nimmst. Das strotzt hier zwar auch wieder vor unangebrachter Überheblichkeit, aber die Tendenz wäre ok. Aber, hast du auch selbst schon einen Twitteraccount eingerichtet? Oder hast du dich nur damit spreizen wollen. Poste doch mal den link zu deinem Twitteraccount, sonst glaub ich dir das nicht.

  3. 3 im*moment*vorbei 24. Juni 2009 um 14:39 Uhr

    twitter.com/kackbratze
    im übrigen ist mir und dem rest der welt scheißegal was du glaubst und was nicht.

  4. 4 kackbratze 24. Juni 2009 um 15:07 Uhr

    Sehr gut, für den Anfang schon mal nicht schlecht. Damit der teuflische Plan aber richtig funktioniert, darfst du nicht auf deutsch twittern, sondern musst iranische Twittermeldungen (#neda; #iran; #iranelection) kopieren und noch mal bei dir posten, oder dir selbst englische Twittermeldungen aus dem Iran ausdenken.

  5. 5 tee 24. Juni 2009 um 15:32 Uhr

    hehe, so wie 78% der twittermeldungen zum iran gerade.

  6. 6 dickie 24. Juni 2009 um 20:54 Uhr

    ist kackbratze zufällig inhaber des übelst rassistischen blog gleichen namens das von pro köln wegen seiner polemik gegen „multikulti aidschlampe nadja benaissa“ empfohlen wurde?

  7. 7 kackbratze 25. Juni 2009 um 5:55 Uhr

    Ich besitze keinen blog. Ich hab doch den hier.

    @imv
    Watt is denn jetz?! Wie willst denn bitteschön die „falsche Freiheit“ überwinden, wenn du schon daran scheiterst einen Faketwitteraccount zu unterhalten? Es ist manchmal schlauer sich nicht mit großkotzigen Aufrufen aus dem Fenster zu lehnen, wenn man es selbst nicht auf die Reihe bekommt.

  1. 1 antideutsche wählen « Gratis Mittagsbueffet & Happy Hour-Angebote Pingback am 24. Juni 2009 um 17:37 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.