Archiv für Juni 2009

antideutsche planetengirls

♥tekknoatze hat eigentlich ne pause angekündigt, macht aber trotzdem wahlwerbung für den contst bei den planetengirls. da ich auch zur auswahl stehe, ziehe ich hiermit nach. wählt mich! ich bin der „schlicht blödeste Antideutsche“!!!

transgenial

alle die nicht dem ferienkommunismus fröhnen, können am wochenende hier die passende mischung aus politik und feierei ausprobieren:

„TRANSGENIALER CSD 2009
Toleranz? Nein Danke! Glitter ohne Grenzen!

Wir hören Toleranzgefasel, hinter dem sich nackte Repression, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit verstecken. Gruppen von Menschen werden als Minderheiten außerhalb der Normalität definiert, herabgesetzt und gegeneinander ausgespielt. Bestenfalls werden sie gnädig „toleriert“ oder „akzeptiert“, denn „Normalität“ braucht Ausgrenzung. Das verdeckt nichts von der rassistischen, homophoben, transphoben, frauenfeindlichen Gewalt, der Ausgrenzung von nicht-“schönen“, nicht-jungen, nicht-reichen, nicht-weißen, behinderten, politisch unbequemen Menschen, die in dieser Gesellschaft – und leider auch innerhalb unserer Szenen – Alltag ist. Wir sehen die alltäglichen Gewalten in einem kranken, an der eigenen Profitgeilheit erstickenden System, das uns in die Krise stürzt, nichts als Ausschlüsse produziert und uns dann seine Toleranz vor die Füße kotzt.

* Wir sagen Nein! zu Diskriminierung und Ausgrenzung!
* Wir sagen Nein! zur Ökonomisierung der Bildung. Freier Zugang für alle!
* Wir sagen Nein! zur Unbezahlbarmachung von Wohngebieten!
* Wir sagen Nein! zu Abschiebeknästen. Kein Mensch ist illegal!
* Wir sagen Nein! zur Ethnisierung von Kriminalität und Konflikten!
* Wir sagen Nein! zur grenzenlosen Ausbeutung von Menschen und Ressourcen. Für die Abschaffung der alten Machtmechanismen (WTO, IWF, Weltbank) und internationale Gremien, die die Zerstörung der Erde aufhalten!
* Wir sagen Nein! zur Privatisierung öffentlicher Güter. Gesundheit, Wasser, Essen, Bildung für alle!
* Wir sagen Nein! zur Heteronormativität. Für die Abschaffung der Zwei-Geschlechter-Ordnung! Gegen die Pathologisierung von Intersexuellen!
* Wir sagen Nein! zu Rassismus! Wir sagen Nein! zu Antisemitismus! Wir sagen Nein! zu Sexismus! Wir sagen Nein! zu Antiziganismus!
* Wir sagen Nein! zu Homo- und Transphobie! Bildet Banden!

Für einen TRANSGENIALEN CSD 2009, den keine_r ignorieren kann! Trotzen wir der Krise und werden laut:

Toleranz? Nein Danke! Glitter ohne Grenzen!

DEMO Samstag 27. Juni 2009 – Start: 14 Uhr Boxhagener Platz

Route: Simon-Dach-Straße, Revaler Straße, Warschauer Brücke, Skalitzer Straße, Kottbusser Tor, Adalbertstraße, Oranienstraße

Abschlusskundgebung: ca. 18 Uhr Heinrichplatz“ (mehr)

solidarität muß praktisch werden…

alle die sich irgendwie mit der aktuellen situation im iran beschäftigen bzw. beschäftigt haben können nun mal was ganz praktisches machen und eventuell bringt das sogar irgendwas…

„Heute bekommen. Klingt gut. Wer sich damit auskennt, nur zu!

Falls ihr einen Twitter-Account besitzt, besitzen wollt, oder damit leben könnt einen zu besitzen: Geht auf die Settings Seite und stellt eure Zeitzone auf GMT +3.30 und den Ort auf Teheran um bzw. ein. Die iranischen Sicherheitskräfte sind auf der Jagd nach Bloggern, indem sie den Zeitzonen- bzw. Ortsangabenfilter verwenden. Desto mehr Leute sich in dieser Zeitzone befinden, desto mehr Schwierigkeiten haben sie dabei, die Internetverbindungen der (bloggenden) Iraner zu unterbrechen.

Bitte leitet diese Nachricht an möglichst viele Leute weiter!

Übersetzungen in andere Sprachen erwünscht!

---

Passed on from a friend-If you have a Twitter account, set your location to Tehran and your time zone to GMT +3.30. Security forces are apparently hunting for bloggers using location/timezone searches. The more people at this location, the more of a logjam it creates for forces trying to shut down Iranians‘ access to the internet. Cut, paste and please pass it on to everyone you know. By the way it takes two minutes to create an account.

Please translate this into your language(s)!“

außerdem sollte man mal siemens in die fresse boxen!
für den kommunismus!

boxen

„berlin in die fresse boxen“:

„germanen in die fresse boxen“:

oi!

love techno – hate germany #7

love techno – hate germany #7
20. Juni (Sonnabend!) ab 23 Uhr mit Sobo, Yoko Fono und DJ Frühschicht & DJ Spätschicht.
Lokal – Rosenthaler Straße 71 (U-bhf Rosenthaler Platz) – 10119 Berlin
lt-hg7

btw: noch ein kleiner nachtrag zum beitrag „cops sind doch für was gut!“:
cops abschieben
indy ist doch für was gut… ;-)

freiheit?

theblog mit dem versuch einer zusammenfassung der freiheits-disku zur ug-broschüre auf blogsport…

cops sind doch für was gut!

gut1
zum halten

gut2

zum halten
gut3
zum halten
gut4
und zum halten…

elsässers neuster streich

schons hat die neusten absurden auslassungen von elsässer dokumentiert und kommentiert. hoffentlich bekommt er jetzt keinen ärger mit wendy

wendy&persepolis

noch mehr iran-stuff:

iran1
flipflop, pet-flasche oder steine – was ist die passende antwort für die bike-cops?

iran2
unauffällige kleidung kann nie schaden!

iran3
für die einen ist es ein bus, für die anderen die wahrscheinlich größte barrikade der stadt.

wendy meint, die leute auf den bildern hätten nur eins im kopf: „Für eine andere Herrschaft, bitte!“.
wie kommt der idiot nur darauf möchte man rufen. doch die antwort ist garnicht so schwer. er hat irgendwann den GegenStandPunkt gelesen und wiedermal nichts verstanden. da stand nämlich oft und ganz allgemein zu recht drin:

„Wichtig an einer Wahl ist also zuerst und vor allem das, was nicht zur Wahl steht, mit der Wahl aber stillschweigend abgehakt wird. Das ist nämlich nichts Geringeres als die gesamte politische Herrschaft: der Apparat; die Aufgaben, denen der sich widmet; die Leistungen, die er erbringt; die „Sache“ der Nation; und dass es Führer braucht, die sich darum kümmern.“

nur das jetzt mit der ganz konkreten situation im iran zusammen zu bekommen, das packt wendy noch nicht. naja, vielleicht ist das ja auch bald thema bei einem der „jour fixe“-abend und er bekommt es von den kadern erklärt. oder noch besser, wir diskutieren es hier. andere beiträge zur aktuellen entwicklung im iran wurden übrigens dort zusammen getragen!
und nun los: will jeder der protestler von therans straßen eigentlich nur nen anderen chef, sind das alles kommunistische rebellen oder kann man das so eindeutig nun wirklich nicht sagen?

das wort zum sonntag

raus aus der scheisse, rein in den rock:

bonkers

also ich finds eigentlich ganz gut:

alte… #24

aufgrund dieser wahnsinnig spannenden debatte (ich kann an nichts anderes mehr denken – nichts!) hab ich nen neuen im*moment*vorbei-blog-header-untertitel. der ist zwar ein bischen lang und deshalb etwas schwer zu erkennen, aber ihr schafft das schon. ich möchte mich dafür natürlich ganz ganz dolle bei kackbratze (nich lachen, der heißt wirklich so.) bedanken, ohne den das so nicht möglich gewesen wäre!
btw, der alte war der hier:

„deutschland war als kind schon scheisse!“

und nicht nur weils so gut zum neuen im*moment*vorbei-blog-header-untertitel paßt, sondern auch weil dieses abc mein neuer lieblingsclub ist, sei an dieser stelle noch an die „50 Stunden ://about birthday“ erinnert und natürlich auch gratuliert:
HAPPY BIRTHDAY!

freiheit!

ein weiterer extrem wichtiger beitrag zur großenfreiheit-debatteauf diesem planeten.

mehr: http://einheit-und-freiheit.de/ ;-)

wg-leben…

ich hab heute versucht einen meiner dauerbekifften mitbewohner auf sein drogenproblem aufmerksam zu machen. seine antwort war gauso richtig wie bezeichnend.

ick: „du bist der wandelnde verstoß gegen das btmg.“

er:“was, ich? ich trinke nur unmengen bier und kokse fast nie.“

genau!

langes wochenende oder wat?

termine:

05.06. Berlin: 1.offenes Treffen des ‚‘Strassen aus Zucker‘‘-Bündnisses
18 Uhr im tristeza (Café&Bar. Pannierstr. 5 – Berlin-Neukölln – U Hermannplatz)
Infos: http://strassenauszucker.tk

05.06. Berlin: Soliparty für die antinationale Parade
23 Uhr in der Køpi (Köpenicker Str. 137, 10179 Berlin)
„Electronic Resistance“ – Soliparty im Köpi-Keller zur Finanzierung der Wagen auf der Antinationalen Parade und der Kiezparade mit: Porn.no (Lisa Simpson’s Dreams), Pitt (Delikat-Berlin, Stilbruch), Bone (Delikat-Berlin, Stilbruch), Leo Beddermann (FTP-Progressive Culture), B_Tonmischer (Schallfront, Hörvergnügen), Phantastic Spastic (FTP-Progressive Culture), Auditief*live* (FTP-Progressive Culture).

06.06. Berlin: 10 Jahre Party!!!
22 Uhr im Supamolly (Jessnerstr. 41, 10247 Berlin)
Electro meets Techno: „Brockdorff Klang Labor“ (Electro, Breakbeats). Danach DJane Anja Zaube und DJ H.Rex.

07.06. Berlin: about june im garten (bei schlechtem wetter drinnen)
10 Uhr im ABC (about blank club)
mit: farbig, anais (quase livre!), efdemin (dial), djane dahlia (ctm / paloma)

08.06. Berlin: Solitresen für die antinationale Parade
ab 20 Uhr in der Erreichbar (Reichenberger Straße 63a)
Infos: http://top-berlin.net