weg mit dem BTMG

Mo. – 01.06. – 19.00 – JUP
(Florastr. 84, nahe U- und S-Bahnhof Pankow)
Antifa-Café: Vom Gesundheitsterror und seinen Drogenfeindbildern

Die Aufteilung psychoaktiver Substanzen in „gefährlich“ und „ungefährlich“ war immer eher ein Urteil über die Drogenbenutzer_innen als über die Drogen selbst. In der Drogenpolitik geht es dementsprechend nicht hauptsächlich um Stoffliches, sondern vielmehr darum, Menschen zu formen: um den umfassenden Anspruch „sei gesund!“. Wie dieser Anspruch sich durchsetzt, warum es ihn gibt und was daran zu kritisieren ist, darum wird es an diesem Abend gehen. Eine Veranstaltung der Berliner Gruppe [paeris], unterstützt von der Emanzipativen Antifaschistischen Gruppe (EAG). Informationen: www.paeris.org sowie http://pankow.antifa.net

da wirds auch die allseits beliebten „weg mit dem BTMG“-sticker geben… ;-)


3 Antworten auf “weg mit dem BTMG”


  1. 1 dorfdisco knows best 06. Juni 2009 um 20:13 Uhr

    Weißt du ob es von der Veranstaltung einen Mitschnitt gibt?

  2. 2 im*moment*vorbei 09. Juni 2009 um 0:07 Uhr

    ich glaub nich, dass die die mitgeschnitten haben. aber wird sich nicht viel von deren texten unterscheiden…

  1. 1 Btmg Quick Tip – Credit Score | MortgageRatesAholic Pingback am 29. August 2009 um 22:26 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.