montag: neukölln oder pankow?

am montag habt ihr die qual der wahl: entweder ihr geht nach pankow ins jup zum antifa-cafe der eag und hört euch an, was bittermann so zu linkem antizionismus zu sagen hat, oder ihr lauscht in den nicht weniger nach jugenzentrum aussehenden räumlichkeiten des tristeza in neukölln einem russischen aktivisten, der auf einladung der ana was zu „faschismus und widerstand in rußland“ erzählen wird. pankow geht um 7 los und neukölln ne stunde später – genug zeit also um von a nach b zu fahrten, jeweils beim anfang dabei zu sein und das lustige spiel „sehen und gesehen werden“ zu veranstalten… ;-)
außerdem: ich kann zwar trotz den 4 jahren in der schule kaum ein wort französich, aber seit einem eher uncoolen sommerurlaub in südfrankreich stehe ich auf französischen hiphop und bedanke mich bei aftershow für dit video:


3 Antworten auf “montag: neukölln oder pankow?”


  1. 1 Oompa Loompa 14. März 2009 um 19:07 Uhr

    gutes lied. keny arkana letztes jahr auf der alb-bühne beim mayfest war auch der hammer.

  2. 2 Vincent 15. März 2009 um 12:01 Uhr

    Passend zu dem Video gab es mal wieder einen toten Jugendlichen in einem Pariser Vorort.
    A.C.A.B

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,613397,00.html

  1. 1 Bittermännchen für Israel « Gratis Mittagsbueffet & Happy Hour-Angebote Pingback am 16. März 2009 um 16:35 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.