chillen…

mein wochenende war ungefähr genauso wie die restwoche davor – nur ohne arbeit. während mjoelk sich in der ritter butzke amüsiert hat und chica wohl auch im winter so viel spaß hat, dass sie sich „gegen die romantische verklärung des sommers im allgemeinen und der open-air-saison im speziellen“ ausspricht, hab ich es genau einmal geschafft meine vier wände zu verlassen. statt ner coolen partie muß ich die „kein kiez für nazis„-demo als mein wochenend-highlight akzeptieren. zu meiner überraschung waren ca. 1000 leute nach pankow gekommen und jetzt muß ich auch noch meinen wetteinsatz (passender weise eine flasche sternburg) abtreten. doch wenn die leute gewußt hätten, auf welch absurd langen gewaltmarsch sie von der demo-orga geschickt werden, hätte sich die teilnehmer_innenzahl wohl mindestens halbiert. muß denn wirklich jede ecke dieses beschissenen bezirkes abgelaufen werden? unter anderem wegen dieser hammer-strecke war ich danach total geplättet und zu nichts mehr in der lage, was jenseits eines sofas stattgefunden hat. weitere berichte zu der demo gibts hier und hier.
6.12.transpi
viele fahnen und transparente – auch ein mobilisierungsstangentransparent für den 6.12.


3 Antworten auf “chillen…”


  1. 1 mjoelk 16. November 2008 um 23:15 Uhr

    ach ja, gut dass ich mir das geklemmt hab. aber nach 6 stunden exzessivem tanzen fühlt man sich wohl auch nur unwesentlich fitter.

    ps: zur silvio-meier-demo geh ich auch nicht. da mach ich lieber was tolles und die after-demo-party steht auch nicht auf meinem plan. darfst dich gerne anschließen. :)

    pps: dürfte man sich mal deine tolle maske ausleihen?

  2. 2 sauerkraut 17. November 2008 um 15:23 Uhr

    vor allem dieses mobi-transpi hat auch noch so einen schnieken stoff, cool. aber angesichts eines 6-stündigen gewaltmarschs (stimmt das ungefähr?) bin ich dann doch froh, dass ich arbeiten musste.

  1. 1 Bauhaustapete :: Erfolg durch Nichtstun Pingback am 17. November 2008 um 9:11 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.