xtc-boy?

ich höre ja seit tagen dieses coole lied. nun hatte ich heute ein witzige „diskussion“ zum thema drogen. es ist wohl so, dass ganz aktuell viele nicht mehr so auf pillen abfahren, sondern reines mdma bevorzugen. mein einwand dazu lautete – das lied heißt doch aber xtc-boy und nicht mdma-boy. aber die antwort war noch besser: „du kannst doch deine musik nicht über drogen definieren“…
naja, ich fands lustig! ;-)

btw.: warum haben „alte“ frauen eigentlich eher kurze haare, als junge?


5 Antworten auf “xtc-boy?”


  1. 1 scheckkartenpunk 15. November 2008 um 1:50 Uhr

    wenn pillen denn noch xtc und nicht rattengift wären…

  2. 2 mjoelk 15. November 2008 um 2:56 Uhr

    sowas hatte ich auch schon und es war sehr anstrengend. vor allem wenn es leute sind, von denen man dachte, dass sie doch eher open minded sind. und nicht mal speziell im bezug auf mich, sondern das recht eines jeden menschen, doch die drogen zu konsumieren auf die er.sie lust hat.

    und mdma, kann man halt so cool in wasser auflösen und über den abend verteilt trinken…(hab ich gehört)

  3. 3 Kraeucht und Flaeucht 15. November 2008 um 23:21 Uhr

    Warum haben viele „alte“ „Männer“ eher lange Haare…?

    Leckere über Drogen definierte Lärm-Musik gibts hier!

  4. 4 helen m. 17. November 2008 um 15:55 Uhr

    meine mutter sagt ja immer, dass leute (vorallem frauen) mit kurzen haaren jünger aussehen.
    zumindest habe ich mir deshalb ganz lange zeit die haare nicht abgeschnitten, weil ich angst hatte zu jung auszusehen.
    vielleicht ist das ja eine antwort?!

  5. 5 ♥Tekknoatze 17. November 2008 um 17:52 Uhr

    Vielleicht auch mit der biologischen Resistenzfähigkeit der Haare im Alter? Sie sind einfach spröder und brechen früher ab als die unverbrauchten Haare der jeweils jungen Generation?

    ♥Tekknoatze

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.