3 days awake

da ich mit meiner mitleidsgeschichte nur hohn und spot geerntet habe, versuch ich das erlebnisgeile publikum mal wieder mit nem billigen alten youtube-video ruhig zu stellen und bitte ausdrücklich um entschuldigung, dass ich hier mal ein paar tage nichts geschrieben habe ;-) !

und morgen – egal wie lange ihr (nicht) geschlafen habt – ab zur demo:
9.11.


7 Antworten auf “3 days awake”


  1. 1 mjoelk 08. November 2008 um 19:38 Uhr

    auf englisch is das teil auf jeden fall sehr geil – eat sucks, sleeping sucks…

  2. 2 ♥Tekknoatze 10. November 2008 um 15:50 Uhr

    Ne. Essen gut, wenigstens. Spätestens nach einem Wochenende hat schlafen auch einen gewissen Charme.

    ♥Tekknoatze

  3. 3 mjoelk 10. November 2008 um 23:22 Uhr

    glaub mir, es gibt nichts ekligeres, als sich irgendein olles schokocroissant reinzuquälen, bei dem man das gefühl hat, man isst einen großen klumpen pappe. klar is man nach 3 tagen gut im arsch, aber nach hause kommen und irgendwie doch nicht schlafen können… :D

  4. 4 ♥Tekknoatze 11. November 2008 um 3:41 Uhr

    Es gibt Sonntagnachmittag Gott sei Dank, zumindest hier in der Provinz, Verköstigungsmöglichkeiten abseits von Schocroissants ;)
    Ich konnte mithilfe von Hilfsmitteln irgendwann immer sehr gut schlafen.

    ♥Tekknoatze

  5. 5 last*unicorn 12. November 2008 um 13:55 Uhr

    also ich finde es verwerflich das dieser song hier beworben wird nicht das gegen dich lieber „immo“ auch noch rechtliche schritte eingeleitet werden! weißt doch 20.000 € streitwert und so!

  6. 6 im*moment*vorbei 12. November 2008 um 23:14 Uhr

    ach einhorn – das war doch ein soli-post für leute die deswegen stress haben/hatten… ;-)

  1. 1 Fertig « //Magazin für linken Boulevardjournalismus Pingback am 17. Dezember 2009 um 16:54 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.