deutsche zustände

innerhalb weniger wochen sind in diesem land gleich drei menschen von nazis bzw. rassisten umgebracht worden und bis auf kleinere aktiönchen und pressereaktionen passiert nichts.
nachdem bereits am 23.juli in templin ein 55-jähriger mann von zwei neonazis erschlagen wurde und am 6.august ein illegalisierter zigarettenhändler in marzahn seinen stichverletzungen erlag, reiht sich nun mal wieder magdeburg in die liste ein. am 17.august wurde dort ein 20-jähriger in der nähe einer disko totgeschlagen und auch hier ist der vermutliche täter ein neonazi.

es ist wohl mal wieder zeit seinen unmut über diese zustände zu äußern!

„Eingabe: 20.08.2008 – 10:55 Uhr
Von Naziparolen provoziert
Steglitz-Zehlendorf
# 2497

Ein 33-Jähriger, offensichtlich alkoholisiert, grölte gestern Abend gegen 19 Uhr an einem Imbiss im Kronprinzessinnenweg in Zehlendorf Naziparolen. Ein 37-jähriger Gast äußerte seinen Unmut, indem er den schreienden Mann mit der Faust schlug. Polizeibeamte fertigten Anzeigen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Körperverletzung.“


3 Antworten auf “deutsche zustände”


  1. 1 rockstar 20. August 2008 um 16:08 Uhr

    mach doch ’ne demo von templin nach berlin-marzahn nach magdeburg. für die fußfaulen kann man ja die option die transparente ausm zugfenster zu halten parat halten.

    aber mal im ernst. sinnvoller wäre es doch dieser gesellschaft inhaltlich mit einer harten kritik der gründe für den jeweiligen ausschluss von obdachlosen, illegalisierten und homosexuellen* entgegen zu treten statt hier einen aktionismus ein zu fordern, der einen zwar auf spiegel online bringt, aber inhaltlich nicht mehr bei rumkommen lässt als „gegen (mordenende) nazis!“

    *Info aus Indymediaartikel/Ergänzung

  2. 2 im*moment*vorbei 20. August 2008 um 19:25 Uhr

    das ich nichts gegen harte inhaltliche kritik an dieser gesellschaft habe, sollte bei einem blick auf diesen blog klar sein. trotzdem braucht es AUCH aktionen, die meinetwegen auch bei spiegel online rezipiert werden können. wenn ich mir deinen blog so ansehe, scheinst du das ja auch selber so zu sehen – so what?

    übrigens wird jetzt auf indy zu einer mahnwache mobilisiert:

    „Antifaschistische Mahnwache// Freitag(22.08)// 20Uhr//Funpark
    Vortreffpunkt ist um 19.00Uhr am Hauptbahnhof!!! “

  3. 3 egal 04. September 2008 um 12:02 Uhr

    nach und nach wird immer mehr bekannt. es waren nicht drei, sondern vier. auch in bernburg (ebenfalls sachsen anhalt) hat ein neonazi einen menschen getötet: http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/5732693.html

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.